Spar- und Bauverein Paderborn eröffnet TegelBogen

Eine gute Investition in die Zukunft

 

Der Spar- und Bauverein Paderborn eG hat mit dem Mehr-Generationen-Projekt „TegelBogen“ im Oktober 2011 ein Wohnquartier eröffnet, das seniorengerechtes Wohnen und ein Nachbarschaftsmodell beispielhaft verbindet. Bei der Eröffnung lobten Gäste wie Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, das Projekt. Der Spar- und Bauverein Paderborn habe in „hochwertiges, bezahlbares und zukunftsfähiges Wohnen“ investiert und sei damit seiner unternehmerischen Verpflichtung als Genossenschaft in hohem Maße nachgekommen.
Der TegelBogen sei „eine gute Investition in die Zukunft“, ist Thorsten Mertens, Vorstandssprecher des Spar- und Bauvereins Paderborn, überzeugt. In der Wohnanlage sei innerstädtisches Wohnen für die unterschiedlichsten Bevölkerungsschichten attraktiv und lebenswert, weil es „innerstädtische, barrierefreie Wohnungsangebote mit individuell und bedarfsorientierten Betreuungs- und Dienstleistungen“ verbinde. Für eine Investitionssumme von elf Millionen Euro wurden drei neue Häuser mit 70 barrierereduzierten Wohnungen errichtet und der Altbestand saniert. Die Anlage umfasst 174 Wohnungen mit einer Wohnfläche von 11.800 Quadratmetern. Die älteren Gebäude wurden energetisch modernisiert, die Neubeuten mit zentralen Luft-Wärme-Wasserpumpen ausgestattet. In den TegelBogen integriert wurden eine Senioren-Wohngemeinschaft, eine Tagespflege und eine Sozialstation der Caritas. Die Caritas-Betreuer kümmern sich 24 Stunden am Tag um die Bewohner. Zudem fördern Ansprechpartner vor Ort und engagierte Mieter die soziale Nachbarschaft mit Hausaufgabenbetreuungen, Elternstammtischen, Spieleabenden oder Veranstaltungen.