Einkommensteuer - Dividendenbesteuerung

Erhebliche Vereinfachung bei der Dividendenbesteuerung von Genossenschaften

 

Der Deutsche Bundestag hat am 9. Juni 2011 das Steuervereinfachungsgesetz 2011 in zweiter und dritter Lesung verabschiedet. Der Bundesrat hat am 8. Juli 2011 das Gesetz allerdings vorerst gestoppt. Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 kommt es im Bereich der Dividendenbesteuerung bei Wohnungsgenossenschaften künftig zu einer erheblichen Vereinfachung. Nach dem neuen § 44a Abs. 4b EStG ist bei Dividendenzahlungen von Genossenschaften ab dem 1. Januar 2012 kein Kapitalertragsteuerabzug mehr vorzunehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Genossenschaft eine Nichtveranlagungsbescheinigung bzw. ein in ausreichender Höhe erteilter Freistellungsauftrag des Mitglieds vorliegt. Diese Abstandnahme vom Steuerabzug tritt damit an die Stelle der derzeit erfolgenden nachträglichen Erstattung der zunächst einbehaltenen und abgeführten Kapitalertragsteuer. Der GdW und die Regionalverbände haben sich bekanntlich seit Längerem für eine Vereinfachung auf diesem Gebiet eingesetzt. Die GdW-Information „Dividenden und Zinsen bei Wohnungsgenossenschaften – Hinweise zum Besteuerungsverfahren“ wird Anfang 2012 in aktueller Fassung veröffentlicht werden.